CiB kapitel 3

VERSTAND, EGO & UNIV. INTELLIGENZ

Der VERSTAND ist eigentlich ein wundervolles, universelles INSTRUMENT des göttlichen Bewusstseins. Doch solange Du mit dem DENKER im Verstand, mit dem EGO identifiziert bist, solange hat der VERSTAND Dich im Griff, anstatt Du Dein schöpferisches Werkzeug!

ENTSTEHUNG DES EGOs

Schon im frühen Kleinkindalter, etwa in der Zeit, wo das Kind seinen Namen zu lernen und sich damit zu identifizieren beginnt, wird es allmählich aus der GANZHEIT DES SEINS herausgelöst und die Erfahrung der GETRENNTHEIT tritt an deren Stelle. Und immer dann, wenn das Kind Getrenntheit erfährt, simuliert das Gehirn ein EGO.

Zu den Hauptfunktionen des Egos zählen neben der Fähigkeit zur Selbstreflexion, vor allem die Funktionen der Selbsterhaltung und des Selbstschutzes, die sich wiederum am Prinzip der Lustgewinnung und Schmerzvermeidung orientieren. Darin ist auch der universelle Sinn und Zweck des NATÜRLICHEN EGOs zu finden. D. h., eine psychisch gesunde Person ist mit einem natürlichen Ego ausgestattet, welches sich vereinfacht ausgedrückt, nur um das leibliche und psychische Wohl der Person kümmert und es im Notfall auch verteidigt. Mehr aber auch nicht!

Im weiteren Verlauf der Bewusstseinsentwicklung wird das natürliche Egosystem über Erziehung und den verschiedenen Stufen gesellschaftlicher Sozialisation, zu einem komplexen und übernatürlichen Gedankengebäude, zum EGOVERSTAND aufgeblasen, der schließlich die Vorherrschaft im Individuum übernimmt. Das ist die Geburt des UNNATÜRLICHEN EGOs – ein Stadium in der Entwicklung des menschlichen Bewussteins, welches v.a. durch Leid und Schmerz gekennzeichnet ist!

Im Folgenden wird dieses UNNATÜRLICHE EGO einfach nur als „EGO“, oder auch als „KLEINES ICH“ bezeichnet, wobei das KLEINE ICH im Genaueren für das MIT DEM EGOVERSTAND IDENTIFIZIERTE BEWUSSTSEIN steht – für die UNERWACHTE PERSON!

Das im Egoverstand „gefangene Bewusstsein“ – das KLEINE ICH – ist vollkommen in Gedanken und damit in Zeit verloren und fühlt sich permanent unvollständig sowie verletzlich. Sein gesamtes Streben scheint auf die Suche nach Ganzheit und Sicherheit ausgerichtet zu sein, kann aber beides nicht finden – zumindest nicht dauerhaft. Denn sobald ein Ziel erreicht oder ein Bedürfnis befriedigt wurde, stellt sich kurz darauf wieder das beunruhigende Gefühl ein, dass „irgendetwas fehlt“, um endlich ganz und im Frieden sein zu können.

Um aber wirkliche GANZHEIT herbeiführen zu können, muss sich der EGOISCHE URGEDANKE DER TRENNUNG in Dir zuvor auflösen, der Dich im ENDLOS-SUCHMODUS nach Dir selbst und damit im Griff des Egos gefangen hält!

UNNATÜRLICHES EGO & NATÜRLICHE INTELLIGENZ

Die hier laufend skizzierte Metapher der GEFANGENSCHAFT des Bewusstseins im Egoverstand ist dabei gar nicht so weit hergeholt, als es vielleicht dem einen oder der anderen zunächst erscheinen mag. Laut dem letzten Erkenntnisstand der Neurowissenschaften wäre der unbewusste Mensch demnach GEFANGENER DER LINKEN GEHIRNHÄLFTE.

Mittels der sog. funktionellen Magnetresonanztomografie (fMRT) konnten in bestimmten Arealen der linken Hirnhemisphäre durch VERBALES DENKEN hervorgerufene Aktivitätsfelder nachgewiesen werden. Auch Schlaganfallpatienten, die in der linken Hirnhälfte im sog. Broca- und/oder Wernicke-Areal einen nachhaltigen Schaden erlitten haben, sind der Sprache nicht mehr fähig oder haben große Probleme mit der Sprachproduktion, und scheinen damit diesen Sachverhalt zu bestätigen.

Dem UNBEWUSSTEN MENSCHEN, wie schon in den vorangegangenen Kapiteln erwähnt, gehen ununterbrochen INNERLICH HÖRBARE, VERBALE GEDANKEN durch den Kopf, die vorgeben, sehr wichtig zu sein, um die gesamte Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen – sind sie nun relevant für den gegenwärtigen Moment oder nicht!

Im VOLLBEWUSSTSEN ZUSTAND hingegen ist der Verstand weitgehend FREI VON GEDANKEN, was sich in einer gesteigerten Leistungs- u. Konzentrationsfähigkeit ausdrückt, da nicht, wie sonst üblich, Unmengen an Bewusstseinsenergie in Form von repetitiven, zu 90% unnützen und meist destruktiven Gedanken (und einhergehenden Emotionen) verbraucht werden.

Die Aufmerksamkeit eines bewussten Menschen ist demnach nicht im Kopf konzentriert, sondern gleichmäßig auf den Körper verteilt, wobei Letzterer (im Gegensatz zu den Gedanken) bekanntlich nur im Jetzt verweilen kann, sodass auch die Aufmerksamkeit im gegenwärtigen Moment fixiert bleibt.

Eine dauerhafte Verbindung mit dem JETZT lässt den Balken (Corpus Callosum) zwischen den beiden Gehirnhälften durchlässig bzw. „transzendent“ werden. Auf diese Weise werden beide Hirnhemisphären synchron geschalten und das gesamte bisher verborgene Hirnpotenzial, v.a. aber die unmittelbare ERFAHRUNG DES ZEITLOSEN RAUMES IM JETZT wird für den Menschen nach Äonen der Linkshirnigkeit zugänglich!

Eine NEUE BEWUSSTSEINSDIMENSION spannt sich in Dir auf, von der aus Du den Denker und dessen verursachten Emotionen im Körper beobachten und fühlen kannst. Im Lichtkegel Deines Bewusstseins löst sich allmählich das EGO auf und setzt das KLEINE ICH frei, welches schließlich (wieder!) in das UNIVERSELLE RAUMBEWUSSTSEIN, in Dein WAHRES SELBST übergeht!

Dann existiert zwar immer noch eine PERSON mit einem VERSTAND und einem EGO, aber das Ego wird auf die eingangs erwähnten, NATÜRLICHEN GRUNDFUNKTIONEN reduziert, wodurch der Verstand zu einem wundervollen Instrument der UNIVERSELLEN INTELLIGENZ heranwächst. Und Letztere ist es, die dann durch die ERWACHENDE PERSON zu wirken sowie weise deren LEBENSGESCHICK nach schöpferischen Impulsen zu lenken beginnt.

Somit ist jede Sorge, dass man den Verstand verlieren bzw. total verblöden könnte, wenn sich das Ego darin auflöst, vollkommen unberechtigt. Im Gegenteil: die AUFLÖSUNG des UNNATÜRLICHEN EGOs geht mit der GEBURT der NATÜRLICHEN INTELLIGENZ einher! Eine dringende Notwendigkeit, wenn die Menschheit ihre Probleme lösen und ihren Fortbestand auf Erden sichern will!

CiB4: leid in frieden verwandeln

CiB5: wo immer du bist, sei voll präsent (bewusstwerdungstechniken)

CiB6: den göttlichen samen erblühen lassen

CiB1: evokation: raum, zeit & jetzt

CiB2: gott ist hier & jetzt erfahrbar

auch als audio-book

„Spirituelles Wissen sollte man nicht studieren.
Es ist ein Wissen, das vom Zuhören kommt.
Wenn der Zuhörer es hört und annimmt,
dann funkt etwas in ihm.“
(Sri Nisargadatta Maharaj)

zum audiobook

error: